»Das Paradies ist überall«: Dieses geflügelte Wort wird Martin Luther zugeschrieben. Was hat es mit dieser Verheißung heute auf sich? Was fehlt, damit sie sich erfüllen kann? »Das Paradies ist überall« ist ein stadtweites Gemeinschaftsprojekt anlässlich der Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum und auch Titel der stadtweiten Open-Air-Ausstellung, die als Auftaktaktion von Gründonnerstag bis Pfingsten rund 70 Orte in ganz Berlin markiert: Rote Tore machen eine Entdeckungsreise zu »kleinen Paradiesen« möglich und informieren ortsbezogen zum ‚Sehnsuchtsort Paradies‘, zur Reformation und ihren Auswirkungen bis in die heutige Zeit. Rund um die markierten Orte wird zudem auf Einrichtungen hingewiesen, die das »Paradies« bereits im Namen führen – wie die berühmten Döner- und Teppich-Paradiese. »Das Paradies ist überall« ist keine reine Feststellung, sondern ein Aufruf nachzudenken und sich darüber auszutauschen, was die eigene Welt zum Paradies macht – oder was ihr vielleicht noch zum Paradies fehlt.

Gibt es das Paradies für Dich? Wo oder was ist es? Teilen Sie Ihre Berlin-Orte, Wünsche, Ideen und Vorstellungen unter auf facebook, twitter und instagram unter dem Hashtag #berlinparadies.

Das Projekt wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH realisiert und in Zusammenarbeit mit der IGA Berlin 2017 und dem 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag sowie der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz veranstaltet. Das Projekt ermöglichen die Berliner Sparkasse sowie die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.

Kontakt

Projektmanagement Katje Geßner

Leitung Marketing und Vertrieb Till Hurlin