Das 30-jährige Jubiläum der transmediale wurde einen Monat lang vom 2. Februar bis zum 5. März 2017 mit Veranstaltungen in ganz Berlin gefeiert. Der Titel "ever elusive" verweist auf die Flüchtigkeit von Medienkulturen wie auf die transmediale selbst, die ständig ihre Taktik wechselt. Nach jahrelanger Beschäftigung mit kritischen und künstlerischen Medienkulturen wurde die heutige Rolle von Medien neu verhandelt. Wie lässt sich die Macht zu handeln und (technisch) zu vermitteln in einer Welt verorten, in der Technologie zunehmend unabhängig vom Menschen operiert? Anstelle einer Retrospektive nahm "ever elusive" die historische Reflektion zum Ausgangspunkt, um in die Zukunft zu weisen. Was heißt es, sich in turbulenten Zeiten feststehenden Identitäten zu verweigern? Das Abschlusswochenende am 4. und 5. März 2017 führte die verschiedenen Teile von ever elusive zusammen: Die Verbindung von Sonderausstellung, Panels, Live-Performances, Screenings und Exkursionen sollte dabei eine Reflexion über vergangene und zukünftige Formen von Mediensprache anstoßen.

Die transmediale ist ein Festival und ganzjähriges Projekt in Berlin, das neue Verbindungen zwischen Kunst, Kultur und Technologie herausstellt. Die Aktivitäten  zielen darauf ab, ein kritisches Verständnis der gegenwärtigen, von Medientechnologien geprägten Kultur und Politik zu festigen. Im Laufe ihrer 30-jährigen Geschichte hat sich die transmediale zum bedeutenden Event für  Medienkunstexperten, Künstler, Aktivisten und Studenten aus aller Welt etabliert. Der umfassende kulturelle Ansatz des Festivals wird auch von der Bundeskulturstiftung anerkannt, die die transmediale als kulturelle Spitzeneinrichtung fördert.

Kontakt

Kulturprojekte Berlin GmbH
transmediale

Klosterstrasse 68
D-10179 Berlin
Tel.: +49 (0)30 24749-761
E-Mail: info@transmediale.de

Partner & Förderer

Die Kulturstiftung des Bundes fördert die transmediale seit 2004 als kulturelle Spitzeneinrichtung. Die transmediale ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt.

Seit 1999 kooperiert die transmediale mit ihrem Partnerfestival CTM – Festival for Adventurous Music and Art, um gemeinsame Highlight-Performances und das jährliche Pre-Festival-Programm Vorspiel zu realisieren. Zusammen bilden die beiden Festivals die weltweit größte Plattform für die Reflexion über neue Technologien und digitale Kultur.

In den letzten Jahren hat die transmediale ein großes Netzwerk von Partnern und Unterstützern aufgebaut, das von renommierten Universitäten, kulturellen Institutionen und Stiftungen bis zu Festivals mit einem ähnlichen Fokus reicht. Die Ganzjahres-Partner der transmediale, die mit substantieller Unterstützung und einem intensiven Austausch zur thematischen und konzeptuellen Entwicklung der Festivalausgaben beitragen, sind auf unserer Partner-Seite zu finden. Die Supporter-Seite zeigt das breite Spektrum von Unterstützern, die jedes Jahr dabei helfen, die neueste Ausgabe der transmediale möglich und einzigartig zu machen.