So wird 2020

Unser Museumsportal hat die wichtigsten Events und Veranstaltungen für alle Kulturliebhaber*innen zusammengestellt – von der transmediale über die Lange Nacht der Museen bis zum European Month of Photography.

Das Museumsportal Berlin ist das gemeinsame Online-Portal der rund 200 Berliner Museen, Schlösser und Gedenkstätten - und ein Service von Kulturprojekte Berlin. Es bietet einen umfassenden Überblick über die Museumslandschaft der Stadt und informiert tagesaktuell über Ausstellungen und Veranstaltungen sowie über die vielfältigen Bildungs- und Vermittlungsformate der einzelnen Institutionen. Außerdem gibt die Redaktion auf der Website und im monatlich erscheinenden Newsletter regelmäßig Tipps rund um den Besuch – von freiem Eintritt über besondere Öffnungszeiten bis zur Empfehlung von ausgewählten Veranstaltungen. Wie jedes Jahr hat die Museumsportal-Redaktion auch für 2020 eine Übersicht der wichtigsten Festivals und Events für Kunstfans und Kulturinteressierte zusammengetragen. Save the date(s)!

transmediale | 28.1.–1.3.2020

Die transmediale untersucht neue Verbindungen zwischen Kunst, Kultur und Technologie. Diesmal zeigt die einmonatige Gruppenausstellung "The Eternal Network" rund 25 internationale kunst- und forschungsbasierte Arbeiten im Haus der Kulturen der Welt. Das Symposium der transmediale "End to End" am 31.1./1.2. in der Volksbühne Berlin umfasst intensive Gespräche sowie Screenings, Performances und künstlerische Interventionen. Das alljährliche Festival bringt Künstler*innen, Medienkunstexpert*innen, Aktivist*innen und Studierende zusammen.

Museumssonntag Berlin | ab 5.4.2020

Jeden ersten Sonntag im Monat ab April 2020 ist in allen Berliner Landesmuseen und in den Museen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz der Eintritt frei. Bisher waren bereits die meisten Gedenkstätten und Regionalmuseen sowie einige historische Museen und Sammlungen kostenfrei zu besuchen. Einige Museen offerieren an speziellen Tagen oder zu bestimmten Anlässen freien Eintritt. Dieses Angebot wird nun erweitert - und das Museumsportal bereitet eine entsprechende Übersicht vor. Bis dahin sind alle Informationen zum freien Eintritt hier zu finden.

Gallery Weekend | 1.–3.5.2020

Das Gallery Weekend, an dem sich Galerist*innen, Künstler*innen, Sammler*innen und Kunstinteressierte aus aller Welt treffen, findet 2020 zum 16. Mal in Berlin statt. Rund 50 ausgewählte, renommierte Galerien zeigen von Freitag- bis Sonntagabend hochkarätige Kunst. Zahlreiche Museen, Ausstellungshäuser und Privatsammlungen schließen sich an. Schwerpunkte bilden die Galerienquartiere rund um die Charlottenstraße in Mitte, die Lindenstraße in Kreuzberg und die Potsdamer Straße in Tiergarten.

8. Mai – 75 Jahre Kriegsende | rund um den 8.5.2020

Am 8. Mai 2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa zum 75. Mal. Aus diesem Anlass entsteht eine große Open-Air-Ausstellung rund um das Brandenburger Tor, die von einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm gerahmt wird. Das Projekt ist eine Kooperation von Kulturprojekte Berlin mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und mit dem Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst sowie weiteren Partner*innen.

Weitere Informationen sind auf unserer Website hier zu finden.

Internationaler Museumstag | 17.5.2020

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen, um auf die thematische Vielfalt und die gesellschaftliche Bedeutung der Museen aufmerksam zu machen. Der 43. Internationale Museumstag steht 2020 unter dem Motto „Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“. Es soll das öffentliche Bewusstsein für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander fördern und den Blick auf verschiedene Perspektiven eröffnen.

Lange Nacht der Wissenschaften | 6.6.2020

Die Lange Nacht der Wissenschaften feiert 20. Geburtstag! Die spannendsten Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen Berlins und Potsdams öffnen ihre Labore, Hörsäle, Bibliotheken und Archive. Wissenschaftler*innen erläutern in Experimenten, Vorträgen und Demonstrationen, woran sie forschen. Die klügste Nacht des Jahres vermittelt Wissenschaft auf verständliche und unterhaltsame Weise für Groß und Klein. Mit dabei sind das Museum für Naturkunde, der Botanische Garten, die Archenhold-Sternwarte und das Berliner Medizinhistorische Museum.  

Berlin Biennale | 13.6.–13.9.2020

Seit 1996 hat sich die Berlin Biennale weltweit zu einem wichtigen Forum für zeitgenössische Kunst entwickelt. Sie bringt aktuelle Positionen von Künstler*innen, Theoretiker*innen und Akteur*innen zusammen und ist von namhaften Kurator*innen geprägt. Vielen jungen Künstler*innen hat die Biennale zum internationalen Durchbruch verholfen. Die 11. Ausgabe entwickelt sich prozesshaft. Derzeit läuft auf dem ExRotaprint-Gelände im Wedding exp. 2 mit Virginia de Medeiros und der Feministischen Gesundheitsrecherchegruppe.


Potsdamer Schlössernacht | 14./15.8.2020

Zur Potsdamer Schlössernacht wird der Park Sanssouci rund um Schloss Sanssouci, das Orangerieschloss, Schloss Charlottenhof und die Römischen Bäder zur großen Bühne. Bauwerke, Terrassen, Teiche und Rondelle sind illuminiert, die historischen Säle stehen offen, und überall sorgen artistische Darbietungen, Umzüge in historischen Kostümen und Konzerte für Unterhaltung. Zum Abschluss gibt es eine große Lasershow. Die zwei Sommernächte stehen unter dem französisch-inspirierten Motto „Les rendez-vous au Park Sanssouci“.

Lange Nacht der Museen | 29.8.2020

Die einzigartige Berliner Museumslandschaft einen Abend lang mit einem Ticket erkunden – das ermöglicht die Lange Nacht der Museen schon seit 1997. Etwa 75 Berliner Museen öffnen von 18 bis 2 Uhr und bieten ihren Besucher*innen ein besonderes Programm. In Führungen, Gesprächen, Workshops, Konzerten und Performances kann man Sammlungen kennen lernen, Museumsleute treffen und auch selbst vieles ausprobieren. Busse auf verschiedenen Routen bringen die Nachtschwärmer*innen von Museum zu Museum.

Berlin Ausstellung im Humboldt Forum | September 2020

Im Herbst wird das neu erbaute Humboldt Forum seine Türen öffnen. In der Beletage wird dann auch die Berlin Ausstellung zu sehen zu sein: Auf 4.000 Quadratmetern wird sie das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt in raumgreifenden Installationen und atmosphärischen Inszenierungen thematisieren. Interaktive Formate ermöglichen es den Besucher*innen, sich zu den erlebten Erzählungen der Ausstellung zu positionieren. Realisiert wird die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum als Kooperationsprojekt von Kulturprojekte Berlin mit dem Stadtmuseum. Die Eröffnung ist im September 2020 geplant.

Tag des offenen Denkmals in Berlin | 13.9.2020

Der Tag des offenen Denkmals findet bundesweit am zweiten Sonntag im September statt. Das diesjährige Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken“ rückt den bewussteren Umgang mit unserem Planeten in den Fokus. Der Tag bietet die besondere Gelegenheit, historisch bedeutsame, meist nicht öffentlich zugängliche Bauten einmal von innen zu sehen. In Berlin laden denkmalgeschützte Gebäude zu Führungen und Besichtigungen ein – darunter auch zahlreiche Museen und Gedenkstätten.

Berlin Art Week | September 2020

Seit 2012 bündelt die Berlin Art Week die wichtigsten Ereignisse im Bereich zeitgenössischer Kunst. Auf der Messe POSITIONS Berlin Art Fair präsentieren Galerien aus aller Welt junge Kunst, und in Berliner Museen, Ausstellungshäusern und Projekträumen eröffnen hochkarätige Ausstellungen, darunter in der Akademie der Künste, der Berlinischen Galerie, im Hamburger Bahnhof und KW Institute for Contemporary Art.

Friends with Books – Art Book Fair | September 2020

Die Kunstbuchmesse im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin bringt einmal jährlich Kunstinteressierte mit Künstlern und Kunstverlagen zusammen. Bis zu 200 internationale Künstler*innen und Verleger*innen präsentieren aufwändig gestaltete Künstlerbücher und besondere Magazine. Begleitet wird die Messe von Lesungen, Buchpräsentationen, Diskussionsrunden, Installationen und Performances.

Weitere Informationen unter www.friendswithbooks.org

Groß-Berlin 1920|2020 | 1.10.2020

1920 entstand Groß-Berlin – am 1. Oktober trat das Gesetz in Kraft. Die neue Metropole umfasste die Städte Berlin, Charlottenburg, Köpenick, Lichtenberg, Neukölln, Schöneberg, Spandau und Wilmersdorf sowie 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirke. Eine zentrale Ausstellung ab dem 26. April im Märkischen Museum und zwölf Ausstellungen in den Bezirksmuseen unter dem Titel "Großes B – dreizehnmal Stadt" werden die Bedeutung und die Folgen dieses Zusammenschlusses beleuchten. Eine Schau im Kronprinzenpalais zeigt die städtebaulichen Leistungen Berlins seit 1880 auf.

Weitere Informationen unter www.berlin.de/berlin100/

European Month of Photography | 1.–31.10.2020

Seit 2004 stellt Deutschlands größtes Fotofestival alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie in Berlin vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen, ausgewählt von einer Fachjury.

Weitere Informationen unter www.emop-berlin.eu/de/

Jüdische Kulturtage Berlin | November 2020

Die Jüdischen Kulturtage laden ein, die jüdische Kultur Berlins kennenzulernen – ob beim Tag der offenen Tür des Jüdischen Gemeindehauses in der Fasanenstraße (Balagan Day) oder bei Lesungen und Konzerten in Berliner Synagogen. Es wird ein buntes Programm aus Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Diskussionen und Theater offeriert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Beitrag auf dem Museumsportal geht's hier entlang.

Außerdem informiert unser Newsletter einmal im Monat über neu eröffnete Ausstellungen, gibt Veranstaltungstipps und redaktionelle Empfehlungen.

Share