Die Kulturprojekte Berlin GmbH sucht für den Zeitraum 18.07.2022 – 13.08.2023 im Rahmen einer Vertretung:

eine*n Junior-Social-Media- und Online-Projektmanager*in (m/w/d) in der Schaubude Berlin

 

Die Kulturprojekte Berlin GmbH ist eine landeseigene Gesellschaft zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur. Als Partnerin für die Berliner Kultur und das Land Berlin konzipiert und organisiert die Gesellschaft komplexe kulturelle Projekte und stadtweite Initiativen sowie Themenjahre zu zeitgeschichtlichen Themen, Gedenktage und Jubiläen. Sie ist Trägerin von Spielstätten und Festivals und übernimmt Serviceleistungen für Museen und andere Kulturinstitutionen in der Stadt.

Die Schaubude Berlin ist das senatsgeförderte Produktionshaus für zeitgenössisches Figuren- und Objekttheater und präsentiert neben einem regelmäßigen Spielplan für alle Altersgruppen nationale und internationale Gastspiele, insbesondere im jährlich stattfindenden Festival „Theater der Dinge“.

Aufgaben:

  • Redaktionelle Betreuung und Pflege der Online-Kommunikation der Schaubude Berlin inkl.
    • Erstellung von Texten, Bild-, Audio- und Videomaterial für die Website und die Social-Media-Kanäle (Facebook und Instagram)
    • Management des Theaterblogs und Bearbeitung von Beiträgen
  • Redaktion, Versand und Datenmanagement des Newsletters der Schaubude Berlin
  • Analyse und Monitoring der Social-Media- und Online-Aktivitäten
  • Kommunikation und Abstimmung mit dem Websupport und ggf. weiteren externen Agenturen und Dienstleister*innen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Planung, und Organisation der Werbestrategien für den regelmäßigen Spielplan sowie von Kampagnen für Festivals und Showcases
  • Lektorat für Spielplan- und Werbetexte
  • Durchführung von Medien- und Marketing-Kooperationen im Online-Bereich
  • Teilnahme an Veranstaltungen von Kooperationsinstitutionen
  • Unterstützung des Teams der Schaubude Berlin (Beantwortung von Publikumsanfragen, Übernahme von Vorstellungsdiensten, Vertretung der Leitung Öffentlichkeitsarbeit)

Anforderungen:

  • Mindestens 4 Jahre fachspezifische Gesamterfahrung: Erfolgreich abgeschlossenes Studium oder Ausbildung im Bereich Kommunikation / Medien / Journalismus / Marketing / Theater und/oder einschlägige Berufserfahrung im Bereich Online-Kommunikation
  • Eigeninitiative, Eigenverantwortlichkeit, Organisationstalent und Teamfähigkeit
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten und sicherer Schreibstil in der deutschen Sprache
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, Erfahrungen mit Grafikprogrammen (Adobe Photoshop) und CMS (Kirby)
  • Interesse an den zeitgenössischen darstellenden Künsten

Wir bieten:

  • Ein kreatives und künstlerisches Arbeitsumfeld
  • Ein engagiertes und kollegiales Team mit 19 Kolleg*innen
  • Ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitregelung
  • Das Team der Schaubude Berlin ist bestrebt, sich diskriminierungskritisch weiterzuentwickeln und nimmt regelmäßig an Workshops teil.

Allgemeines:

Es handelt sich um eine befristete Vertretung der derzeitigen Stelleninhaberin vom 18.07.2022 bis zum 13.08.2023 in Teilzeit mit 19,7 Stunden / Woche. Die monatliche Vergütung beträgt 1.624,85 Euro brutto.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte unter dem Stichwort „Social Media Schaubude bis spätestens 23.05.2022 ausschließlich per Email an: bewerbungen@kulturprojekte.berlin.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich Anfang Juni 2022 statt. Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten leider nicht erstattet werden können.

Die Kulturprojekte Berlin GmbH und die Schaubude Berlin streben an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Stadt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Vertreter*innen marginalisierter Perspektiven. Die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes wird unsererseits gewährleistet. Darüber hinaus setzen wir uns für die Gleichstellung aller Geschlechter ein. Personen mit anerkannter Schwerbehinderung oder diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung für Bewerber*innen.