Kulturprojekte Berlin startet in den Kulturherbst

– Kulturprojekte Berlin stellt Planungen der stadtweiten Großveranstaltungen vor: 2 Millionen Besucher*innen erwartet

Download Pressemitteilung

Download press release (English version)

Berlin, 21. August 2018. Mit der Langen Nacht der Museen startet Kulturprojekte Berlin an diesem Wochenende in den veranstaltungsreichen Berliner Kulturherbst. Im 13. Jahr ihres Bestehens steht die landeseigene Gesellschaft vor ihrer größten Herausforderung. Eine Großveranstaltung folgt unmittelbar auf die Nächste - mit der siebten Berlin Art Week, dem achten EMOP BERLIN - European Month of Photography, dem Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit Berlin 2018 und dem im November beginnenden Themenwinter zu 100 Jahre Revolution - Berlin 1918I19 bespielt Kulturprojekte Berlin die gesamte Stadt.

Geschäftsführer Moritz van Dülmen: "Wir erwarten über zwei Millionen Besucher*innen bei unseren Herbstevents. Wir wollen ganz explizit ein größtmögliches sowie diverses Publikum ansprechen und laden alle herzlich dazu ein, am Berliner Kulturleben teilzunehmen. Populär und niveauvoll ist also für uns gar kein Widerspruch, sondern viel mehr unser Anspruch."

Das Berliner Original aus dem Hause Kulturprojekte Berlin geht in die 38. Runde: Zur diesjährigen Langen Nacht der Museen am 25. August präsentiert sich die Museumslandschaft der Hauptstadt wieder in ihrer ganzen Vielfalt. 80 Museen, vom Alten Museum bis zum Regionalmuseum, öffnen ihre Türen für interessierte Besucher*innen mit einem Programm aus 800 Veranstaltungen und vielen Live-Acts. Besonderes Highlight in diesem Jahr: Die schönsten Museumstreppen werden künstlerisch in Szene gesetzt.

Für die dieses Jahr einmalig in Berlin stattfindende Next Library® Conference Berlin 2018 hat die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) Kulturprojekte Berlin mit der Organisation, Entwicklung und den Betrieb eines Outdoor-Campus beauftragt. Passend zum Entschluss des Berliner Senats, die neue ZLB neben der Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) zu bauen, entsteht vom 12. bis zum 15. September unmittelbar vor der AGB ein temporärer Konferenzort. Durch dieses kreative Raumkonstrukt wird insbesondere auch der Werkstattcharakter der internationalen Konferenz verstärkt.

2012 ins Leben gerufen, ist die Berlin Art Week heute der Höhepunkt des Berliner Kunstjahres und ein fester Termin im internationalen Kunstkalender. Unter der Federführung von Kulturprojekte Berlin schließen sich jedes Jahr zahlreiche Institutionen der Gegenwartskunst, Privatsammlungen und künstlerische Projekträume zusammen. Bei der siebten Berlin Art Week sind vom 26. bis zum 30. September Ausstellungen, Performances und Preisverleihungen sowie vielfältige Sonderveranstaltungen und Führungen zu erleben. Erstmals präsentieren die Kunstmessen art berlin und Positions Berlin Art Fair ihre Galerien in den Hangars des ehemaligen Flughafens Tempelhof. Bedeutende Institutionen der Gegenwartskunst wie etwa die Berliner Festspiele mit ihrer Programmreihe Immersion und der Gropius Bau sind in diesem Jahr ebenfalls erstmals mit dabei.

Der EMOP BERLIN - European Month of Photography stellt alle zwei Jahre die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie vor. Vom 28. September bis zum 31. Oktober präsentiert Kulturprojekte Berlin als Veranstalter des größten deutschen Fotofestivals rund 120 Ausstellungen und über 300 Veranstaltungen mit mehr als 100 teilnehmenden Institutionen. Die von C/O Berlin kuratierten EMOP Opening Days finden zum zweiten Mal im Amerika Haus in der Hardenbergstraße statt und sind eines der Highlights der Berlin Art Week.

Als Höhepunkt seiner Bundesratspräsidentschaft feiert Berlin vom 1. bis zum 3. Oktober den Tag der Deutschen Einheit Berlin 2018 unter dem Motto "NUR MIT EUCH". Kulturprojekte Berlin konzipiert und realisiert im Auftrag des Regierenden Bürgermeisters von Berlin das dreitägige Bürgerfest und möchte dabei neue Akzente für das jährlich in einem anderen Bundesland stattfindende Fest setzen. Das gesamte Programm lädt zu einer partizipativen Entdeckungsreise durch Berlin und die gesamte Republik ein, verbunden mit einem mehr als einen Kilometer langen Einheitsband der über 11.000 deutschen Gemeinde-und Städtenamen - als Symbol der Einheit. Den Mittelpunkt des Bürgerfestes bildet der Platz der Republik, auf und um den herum sich die 16 Bundesländer sowie die Verfassungsorgane präsentieren. Höhepunkt des Festes ist das große Einheitskonzert am Abend des 3. Oktober vor dem Brandenburger Tor, kuratiert u.a. von den Initiatoren des peace x peace Festivals. Wie auch bei den anderen Großveranstaltungen, nutzt Kulturprojekte sein Netzwerk von Sport bis Kultur über Geschichte und realisiert das Bürgerfest mit mehr als 200 Partnern.

Der November leitet den Themenwinter zu 100 Jahre Revolution - Berlin 1918|19 ein. Fünf Monate lang erinnert Kulturprojekte Berlin mit der stadtweiten Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe an die Ausrufung der ersten deutschen Republik, das Ende des Ersten Weltkriegs, den Wert sozialer und individueller Grundrechte wie die Pressefreiheit und das Frauenwahlrecht, sowie viele weitere Themen. 100 Orte erzählen 100 Geschichten, Partner in der ganzen Stadt beteiligen sich mit Ausstellungen, Performances, Lesungen - darunter auch der Sitz der Gesellschaft selbst, das Podewil, das zum "Revolutionszentrum" wird. Der Themenwinter greift dabei aktuelle politische Debatten um Pressefreiheit, Fake News, Populismus, das Recht auf Leben und Selbstbestimmung auf, die ungeahnt tiefe Wurzeln in der Revolutionszeit haben.

Parallel laufen die Planungen für das Jahr 2019: Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Bauhaus" bündelt Kulturprojekte Berlin mit dem einwöchigen Festival, der Bauhauswoche Berlin, sämtliche Berliner Aktivitäten zu der berühmten Architekturschule. Ende 2019 öffnet die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum erstmals ihre Türen für die Besucher*innen. Im Auftrag des Landes Berlin verwirklicht Kulturprojekte Berlin zusammen mit den anderen Akteuren im Humboldt Forum dieses kulturelle Großprojekt - und realisiert in der Beletage gemeinsam mit dem Stadtmuseum Berlin die Berlin Ausstellung in all ihren Facetten: von der Konzeption und Umsetzung der Ausstellung, über deren Positionierung bis zur Vermittlungsarbeit. Die Ausstellung widmet sich auf circa 4000 m² Ausstellungsfläche den Verbindungen zwischen Berlin und der Welt. Als Höhepunkt des kulturell ereignisreichen Jahres 2019 bereitet Kulturprojekte Berlin die Feierlichkeiten zu 30 Jahre Mauerfall vor. 

Weitere Informationen 
www.kulturprojekte.berlin

Projekt-Pressekonferenzen 
Lange Nacht der Museen
Mittwoch, 22. August, 11 Uhr
Berlinische Galerie

Next Library Conference
Mittwoch, 12. September, 11 Uhr
Amerika-Gedenkbibliothek

Berlin Art Week,
Montag, 17. September, 11 Uhr
Akademie der Künste, Pariser Platz

EMOP BERLIN - European Month of Photography
Dienstag, 25. September, 10 Uhr
Helmut Newton Stiftung im Museum für Fotografie

Tag der Deutschen Einheit Berlin 2018
Donnerstag, 20. September, 10:30 Uhr

100 Jahre Revolution - Berlin 1918|19
voraussichtlich KW 43 

Pressekontakt 
Susanne Galle
+49 (0)30 247 49-864 

Our webpage uses cookies to anonymously monitor the usage of the website. For further information please read our Data Privacy Statement.

OK