Projektkoordinator*in im Bereich Bildung und Vermittlung für das Projekt Berlin Art Week

Die Kulturprojekte Berlin GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

eine*n Projektkoordinator*in im Bereich Bildung und Vermittlung  für das Projekt Berlin Art Week 

  • Zeitraum: Einsatz zum frühestmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum 1. Juni 2021
  • Befristet auf 5 Monate, 40 Stunden/Woche 

Kulturprojekte Berlin ist eine landeseigene Gesellschaft zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur. Als kompetenter Partner für die Berliner Kultur und das Land Berlin konzipiert und organisiert die Gesellschaft komplexe kulturelle Projekte und stadtweite Initiativen sowie Themenjahre zu zeitgeschichtlichen Ereignissen, Gedenktagen und Jubiläen. Sie ist Trägerin von Spielstätten und Festivals und übernimmt Serviceleistungen für Museen, Bühnen und andere Kulturinstitutionen in der Stadt. 

Die Berlin Art Week findet vom 15. – 19. September 2021 zum 10. Mal statt und wird auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie wieder alle wichtigen Akteure der zeitgenössischen Berliner Kunstszene während der Woche im Herbst versammeln. Sie ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin, die für die Steuerung, Koordination und Kommunikation verantwortlich ist. Im Rahmen der Berlin Art Week präsentieren renommierte Institutionen der Berliner Gegenwartskunst, zwei Kunstmessen und zahlreiche Berliner Galerien, Berliner Privatsammler*innen sowie ausgewählte Projekträume ein vielfältiges Programm mit Ausstellungseröffnungen, Veranstaltungen und Sonderprojekten.  Mehr Informationen unter www.berlinartweek.de / Instagram / Facebook / Twitter  

Im Rahmen der Berlin Art Week soll erstmalig ein umfassendes Vermittlungsprogramm umgesetzt werden. Das Programm zielt auf eine Diversität der Besucher*innenschaft mit sowohl maßgeschneiderten niedrigschwelligen und kostenfreien Angeboten, als auch kostenpflichtigen, mehrsprachigen und familienfreundlichen Angeboten. So sind u.a. ein themenorientiertes und zielgruppenübergreifendes Tourenangebot, das sich aus bestehenden Angeboten und Kooperationen der Partnerinstitutionen zusammensetzt und um neue Angebote erweitert werden soll, ein Kiez-Labor im Outdoor-Bereich mit Bildungs- und Vermittlungsangeboten für Communities in der Nachbarschaft sowie digitale Diskussions- und Community-Formate geplant.

Für die inhaltliche Ausgestaltung und Koordination des Programmes suchen wir eine engagierte, zuverlässige und kreative Persönlichkeit mit folgenden Arbeitsschwerpunkten:

  • Erstellung eines Feinkonzeptes für das Vermittlungsprogramm entsprechend des Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms der Partnerinstitutionen der Berlin Art Week und unter Einbeziehung aktueller Ansätze, Theorien und Perspektiven der Vermittlungsarbeit in enger Absprache mit den Verantwortlichen beim Museumsdienst Berlin und der Projektleitung (u.a. Verbindung der Partner*innen-Angebote unter Berücksichtigung der Zielgruppen, möglicher thematisch-kuratorischer Brücken sowie örtlicher Gegebenheiten, Einbindung von bestehenden Angeboten in das Gesamtkonzept, Entwicklung von Special Interest-Angeboten)
  • Akquise, Planung und Gesamtkoordination der Durchführung der Bildungs- und Vermittlungsaktivitäten in enger Abstimmung mit allen internen und externen Partner*innen (u.a. Koordination der Vermittlungsangebote der Partner, Beauftragung von Dienstleistern, Kooperationspartnern etc.)
  • Textredaktion sowie Zusammenstellung von Informationen und Bildmaterialien für die Kommunikationsarbeit im Rahmen der BAW 2021
  • Betreuung und Durchführung des Anmeldeprozesses für Programmangebote, Durchführung von Beratung und Information von Teilnehmer*innen
  • Dokumentation und Evaluation des Vermittlungsprogramms
  • Budgetplanung und Controlling, Einholen von Angeboten, Initiierung von Vergabevorgängen in Zusammenarbeit mit Projektleitung und der Administration     

Anforderungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Studium mit einem kulturellen, pädagogischen oder kommunikativen Hintergrund, z.B. Kunstvermittlung, Kulturelle Bildung, Kulturmanagement oder vergleichbarer Studiengang bzw. mehrjährige relevante Berufserfahrung
  • praktische Erfahrungen in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit von zeitgenössischer Kunst
  • vielseitige praktische Erfahrungen in der Projektkoordination und große Projektmanagement-Affinität 
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen 
  • Kenntnisse im Bereich Barrierefreiheit und in der Organisation und Umsetzung inklusiver Angebote 
  • sehr gute Englischkenntnisse sind wünschenswert • ausgeprägte kommunikative Stärke und Durchsetzungsvermögen 
  • selbstständige Arbeitsweise, schnelles Erschließen von neuen Aufgabenfeldern • sehr gute Organisationsfähigkeit  

Wir bieten

  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten im Rahmen einer Gleitzeitregelung
  • ein spannendes und vielseitiges Tätigkeitsfeld in einem jungen, interdisziplinär arbeitenden Team
  • einen umfassenden Einblick in die Berliner Kunst- und Kulturlandschaft  

 Bewerbungsverfahren

Ihre aussagefähige Bewerbung (bestehend aus max. einer A4-Seite Motivationsschreiben, CV und relevanten Zeugnissen) mit Angabe des frühestmöglichen Starttermins sowie Ihrer Gehaltsvorstellung senden Sie bitte unter dem Stichwort „Berlin Art Week / Vermittlungsprogramm“ bis zum 17. Mai 2021 per Email an .  

Für Fragen können Sie sich gern an Anja Vogel (; Tel. +49 (0)30 24749-793) wenden. 

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten leider nicht erstattet werden können. 

Die Kulturprojekte Berlin GmbH strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt der Stadt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Vertreterinnen und Vertretern marginalisierter Perspektiven. Die Gleichstellung von Frauen und Männern nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes wird unsererseits gewährleistet. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hinzuweisen.  Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung für Bewerber*innen. Die Anstellung ist für die Dauer des Mutterschutzes mit anschließender Elternzeit befristet bis voraussichtlich 31.08.2022. Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit 40 Stunden/Woche.

Bitte benennen Sie Ihre Gehaltsvorstellung bei der Bewerbung. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung für Bewerber*innen.

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK