LANGE NACHT DER MUSEEN in Berlin am 27. August 2016

77 Museen – 700 Veranstaltungen – ein Ticket

Als Höhepunkt des Berliner MuseumsSommers öffnen am letzten Samstag im August 77 Museen von 18 Uhr bis tief in die Nacht ihre Türen. Mit einem Ticket können die Besucher zwischen 700 Veranstaltungen wählen. Ob Golem-Lounge im Jüdischen Museum oder leuchtende Rohrpost im Deutschen Technikmuseum, ob Games-Sound-Quiz im Computerspielemuseum oder Selfies mit Aliens im Museum für Film und Fernsehen – für jeden ist etwas dabei. Das wiedereröffnete Zeiss-Großplanetarium lockt mit einem Weltraumflug, das DDR Museum präsentiert eine komplette Plattenbauwohnung, das C/O Berlin zeigt magische Momentaufnahmen. Am Kulturforum laden vier Museen rund um die Ausstellung „El Siglo de Oro“ zu einer spanischen Nacht ein.

Der Vorverkauf beginnt – Sparticket bis zum 15. August 2016
Am 1. August startet der Vorverkauf. Für Frühentschlossene gibt es erstmals ein besonderes Angebot: Bis zum 15. August kostet das Ticket nur 12 Euro (ermäßigt 10 Euro), danach 18 Euro (ermäßigt 12 Euro). Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Die Tickets gelten ab 18 Uhr für alle teilnehmen¬den Museen, für den öffentlichen Nahverkehr (15 bis 5 Uhr, Tarifbereich ABC) sowie für die Shuttle-Busse, die die Nachtschwärmer bequem von Museum zu Museum bringen.

Erhältlich sind sie in den beteiligten Museen, in Berlin Tourist Infos, an Verkaufsstellen und Automaten der S-Bahn Berlin und der BVG, in den Hekticket-Filialen am Alexanderplatz und am Zoologischen Garten (hier zzgl. VVK-Gebühr) sowie unter www.lange-nacht-der-museen.de. Hier gibt es ebenfalls das komplette Programm, die Routen, einen interaktiven Stadtplan, Tipps und vieles mehr.

Neu: Geführte Touren
Ab sofort buchbar sind auch geführte Touren, die erstmals angeboten werden. Die Tour „Rund um den Lustgarten“ gibt Einblicke in die Geschichte und Zukunft der Mitte Berlins. „Spanien in Berlin“ führt in spanische Kunst, Musik und Literatur ein. An drei Stationen erklärt die Fahrradtour „Willkommen in der Zukunft“, wie Datennetze künftig unser Leben bestimmen werden.

MuseumsSommer
Die Lange Nacht der Museen ist glanzvoller Höhepunkt des MuseumsSommers. Noch den ganzen August überraschen große wie kleine Museen mit einem sommerlichen Programm im Freien. Eine Open-Air-Filmreihe im Garten des Podewil, einer grünen Oase unweit vom Alex, lädt zu ausgesuchten Museumsfilmen ein. Mehr Informationen unter www.museumssommer.de.

Pressekontakt: Gabriele Miketta / Julia Robl, Tel. 247 49 732/735, pr@kulturprojekte-berlin.de 

 

Die Lange Nacht der Museen ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Berliner Museen mit der Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt Berliner MuseumsSommer mit der Langen Nacht der Museen als Höhepunkt wird gefördert von der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten aus Mitteln der Europäischen Union / Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Mit freundlicher Unterstützung von S-Bahn Berlin, BVG, der Wall GmbH und visitBerlin. Medienpartner: Berliner Zeitung, rbb Fernsehen, radioeins, tip Berlin und ZITTY.

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK