PRESSEMITTEILUNG: VON TRANSMEDIALE ÜBER 75 JAHRE KRIEGSENDE BIS ZUR BERLIN ART WEEK UND DEM HUMBOLDT FORUM

- Kulturprojekte Berlin startet in das veranstaltungsreiche Kunst- und Gedenkjahr 2020

Download Pressemitteilung

Heute startet Kulturprojekte Berlin mit der 33. Ausgabe der transmediale in das veranstaltungsreiche Jahr 2020. Die letzte Festivalausgabe unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing, hat eine umfassende Neubewertung von Netzwerken und deren Grenzen zum Ziel. Unter dem Titel E2E (End to End) beschäftigt sich die transmediale vom 28. Januar bis zum
1. März
mit vergessenen und möglichen Zukunftsszenarien mit und ohne Netzwerke.

Das Jahr ist geprägt von Kunstprojekten, doch auch ein wichtiger Gedenktag steht 2020 im Fokus:
75 Jahre Kriegsende. Am 8. Mai 2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa zum 75. Mal. Der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus ist Anlass für eine große Open-Air-Ausstellung am Brandenburger Tor sowie zahlreiche Veranstaltungen in Berlin rund um den 8. Mai.

Im Spätsommer und Herbst stehen die wiederkehrenden „Klassiker“ von der landeseigenen Gesellschaft bevor: beginnend mit der Langen Nacht der Museen am 29. August, gefolgt von der Berlin Art Week vom 9. bis zum 13. September.

Im Herbst ist auch die Eröffnung der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum geplant, die sich auf 4.000 Quadratmetern dem Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt widmet. Im Auftrag des Landes Berlin realisiert Kulturprojekte Berlin in der Beletage gemeinsam mit dem Stadtmuseum Berlin die Berlin Ausstellung in all ihren Facetten, von Konzeption über Produktion bis Kommunikation der Ausstellung.

Am 1. Oktober beginnt der biennal stattfindende EMOP Berlin – European Month of Photography, der bis zum 31. Oktober die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie vorstellt. Einen Monat lang präsentiert Deutschlands größtes Fotofestival Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen, gleichberechtigt stehen die kleinen Projekträume neben den großen Museen oder den etablierten Galerien, die europäischen Kulturinstitute neben den Fotoschulen und die renommierten Fotograf*innen neben den interessierten Tourist*innen.

Fernab der stadtweiten Großveranstaltungen fördert Kulturprojekte Berlin mit dem Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin seit 2016 die Künstler*innen, Kreativen und Kulturschaffenden der Stadt. Mit dem Museumsdienst Berlin organisiert und konzipiert die landeseigene Gesellschaft Bildungs- und Vermittlungsangebote für zahlreiche Berliner Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten – und bringt so jährlich über 200.000 Besucher*innen, darunter mehr als 4.500 Schulklassen, die vielfältige Museumslandschaft der Stadt näher.

Online geben das Museumsportal Berlin und Berlin Bühnen den tagesaktuellen Überblick über die mehr als 200 Museen, Schlösser und Gedenkstätten sowie 80 Bühnen der Hauptstadt, mit über 1,4 Millionen Nutzer*innen und mehr als 5,4 Millionen Seitenaufrufen im vergangenen Jahr. 2020 feiert das Bühnenportal mit vielen Überraschungen das ganze Jahr über seinen 15. Geburtstag. Das quartalsweise erscheinende Magazin MuseumsJournal führt durch eine der bedeutendsten Museumslandschaften der Welt.

Alle Termine auf einen Blick

Transmediale, 28. Januar - 1. März 2020

75 Jahre Kriegsende, rund um den 8. Mai 2020

Lange Nacht der Museen, 29. August 2020

Berlin Art Week, 9.- 13. September 2020

Berlin Ausstellung im Humboldt Forum, Herbst 2020

EMOP Berlin - European Month of Photography, 1. - 31. Oktober 2020


Weitere Informationen
www.kulturprojekte.berlin

Pressekontakt
Susanne Galle
+49 (0)30 247 49-864


 

 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK