Über 100.000 Besucher kamen zu based in Berlin im Atelierhaus Monbijoupark und in die Ausstellungsorte  Berlinische Galerie, Hamburger Bahnhof, KW – Institute for Contemporary Art und Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.). Die Arbeiten von rund 80 "emerging artists" – Künstler aus 26 Nationen, die in Berlin leben und arbeiten – repräsentierten alle zeitgenössische Kunstpraktiken von Malerei und Zeichnung über Skulptur, Fotografie, Film und Video, von Textarbeiten und Performances bis zu Installationen. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Screenings, Performances und Live-Acts, Workshops und Debatten ergänzte die Schau. Berlin hat sich seit dem Mauerfall zu einem der weltweit wichtigsten Produktionsstandorte für Gegenwartskunst entwickelt. based in Berlin zog sehr erfolgreich die Aufmerksamkeit auf die zeitgenössische Kunst in Berlin und sprach, über die ohnehin kunstinteressierten Besucher hinaus, ein breites Publikum an.

 

 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK