Die landeseigene Kulturprojekte Berlin GmbH wurde vom Berliner Senat beauftragt  die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum zu realisieren. Seit März 2015 entwickeln wir dieses kulturelle Großprojekt im teilweise rekonstruierten Stadtschloss und sind für die Produktion der Ausstellung sowie für Kommunikation und Vermittlungsarbeit verantwortlich. Wir fungieren als operative Schnittstelle des Landes Berlin zu den vielfältigen Partnern im Humboldt Forum, namentlich der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der Humboldt-Universität zu Berlin, sowie zu weiteren Partner*innen in der Stadt.

Im Februar 2016 wurde Paul Spies vom Berliner Senat zum Direktor der Stiftung Stadtmuseum Berlin bestellt und als Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt-Forum ernannt. Gemeinsam mit seinem Team verantwortet Paul Spies die thematische und inhaltliche Konzeption der Berlin Ausstellung. Diesem Team gehören neben Brinda Sommer (Kuratorenteamleitung), sechs Kurator*innen (Dr. Frauke Miera, Dr. Lorraine Bluche, Martin Düspohl, Idil Efe, Dr. Daniel Morat, Peter Schwirkmann) an sowie beratend Edith Hirte und Cécile Bründlmayer von der Humboldt Forum Kultur GmbH. Ein erstes gemeinsam ausgearbeitetes  Ausstellungskonzept wurde im Juli 2016 der Öffentlichkeit präsentiert und entwickelt sich sukzessive bis zum geplanten Ausstellungsbeginn im Herbst 2019 weiter. Ein wissenschaftlicher Berater*innenkreis sowie der Dialog mit Vereinen, Initiativen, Interessenvertretungen und Institutionen begleiten den Prozess kontinuierlich. Die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum wird perspektivisch nach Eröffnung als sechster Standort in das Stadtmuseum Berlin eingegliedert.

Download Konzept der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum

Die Berlin Ausstellung: „Die Stadt Berlin ist das Material für unsere Erzählungen.“

Die Ausstellung widmet sich dem Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt. Globalisierung, gesellschaftlicher Wandel und internationale Transferprozesse verändern das Leben in den Städten weltweit. Aus dieser Perspektive nimmt die Ausstellung historische und gegenwärtige Entwicklungen in den Blick, die Berlin mit der Welt verbinden.  Einzelne Themen und Erzählungen zu Migration, Krieg, Mode, Vergnügen, Grenzen, Freiräume und Revolution stehen dabei im Fokus. Erfahrungen aus Gesprächen und Workshops mit in Berlin lebenden Menschen jeglicher Herkunft, mit Initiativen, Vereinen und Institutionen fließen in diese Betrachtung ein. Daraus entsteht eine Vielfalt an Stimmen und Geschichten, die mitunter Unbekanntes und Überraschendes hervorbringt. Besucher*innen werden dazu eingeladen, die Ausstellung um ihre Erfahrungen zu erweitern. Raumgreifende Installationen, Projektionen und originale Objekte lassen die Erzählungen schließlich mit allen Sinnen erfahrbar werden. Partizipative Formate und Verlinkungen zu Museen, Orten und Institutionen in der Stadt - und im Humboldt Forum selbst - machen die Ausstellung schließlich zu einem lebendigen Ort für Begegnung, Entdeckung und Kommunikation. 

Das Humboldt Forum: Lebendiger Ort der Vernetzung, Vermittlung und Partizipation

Die 4.000 qm große Ausstellungsfläche der Berlin Ausstellung fügt sich als integrativer Teil in das Gesamtkonzept des Humboldt Forums ein. Mit ihr und dem benachbarten interdisziplinären Labor der Humboldt-Universität ist das Land Berlin im Humboldt Forum vertreten. Beide Flächen befinden sich inmitten des Hauses; umgeben von den Sammlungen des Museums für Asiatische Kunst und des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz, verschiedenen Veranstaltungsflächen sowie der Präsentation der Geschichte des Ortes. Die Berlin Ausstellung positioniert sich so räumlich wie inhaltlich als Bindeglied im Humboldt Forum. Sie verknüpft die Kulturen der Welt in den Obergeschossen mit der Stadt Berlin – ihrer Internationalität, Vergangenheit und Gegenwart.

Weiterführende Informationen unter:

stadtmuseum.de/humboldt-forum
humboldtforum.com/berlin 

Kontakt

Simone Leimbach, Leitung Abteilung Projekte & Veranstaltungen

Clara von Schell, Projektmanagement Berlin Ausstellung im Humboldt Forum

Jana Sperling, Koordination Kommunikation Berlin Ausstellung im Humboldt Forum

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, um Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

OK